Nepa cinerea, Wasserskorpion
... und er fliegt doch!
von
Stephan Geschke
.....
An einem sonnigen Septemberabend habe ich an einem Flachwassertümpel im Naturschutzgebiet Altes Moor (Hille / Kreis Minden-Lübbecke) 
einen blattähnlichen Gegenstand in der Ufervegetation hängen sehen. 
Bei genauerem Hinsehen entpuppte sich dieser Gegenstand als Wasserskorpion.
 
Er kletterte ca. 30 cm über 
dem Boden an einem Halm 
in die Höhe. 
Nachdem ich ihn näher betrachtet und fotografiert hatte, setzte ich ihn an den Halm zurück und beobachtete seine Klettertechnik noch einige Minuten. Er kletterte ungefähr noch 10 cm höher, breitete seine Flügel aus und flog davon. Im Gegensatz zum Klettern schien ihm das Fliegen mehr zu liegen. Er stieg ca. 6 m lautlos in die Höhe auf und flog davon. Beachtlich war die auch aus weiter Entfernung noch zu sehende Rotfärbung seiner Hinterflügel und Abdominalsegmente.  
Da in der Fachliteratur (z.B. Wesenberg - Lund) seine Flugfähigkeit oftmals abgelehnt wird , war es ein beeindruckendes Erlebnis.
Text und Fotos:  Stephan Geschke   September 2002
Wasserinsekten
 home
Zur vorigen Seite zurück!