Pleurotaenium nodosum
Tafel A: Abb. 12 Zieralgen (Desmidiales)
Pleurotaenium nodosum  (BAIL.) LUND.

Zellen 5-10 mal länger als breit. Zellhälften mit vier, bis and die Zellenenden gleichbleibend großen Wülsten, die je aus 4-8 Höckern bestehen. Apizes mit einem Kranz von 6-8 gleichzeitig sichtbaren, abgestumpft, konischen Stacheln. Zellwand glatt. Chloroplasten bandförmig mit einigen Pyrenoiden.

Dimensionen: 300-450 x 45-65 µm.

Vorkommen: Von dieser azidophilen Art liegt in Österreich nur eine ältere Fundangabe aus einem Sphagnumtümpel in Tirol vor (HUSTEDT 1911).
 

(Startseite)
Copyright
Zurück zur vorigen Seite