Cosmarium retusiforme
Tafel A: Abb. 25   Zieralgen (Desmidiales)


Cosmarium retusiforme (WILLE) GUTW. var. retusiforme
Syn: Cosmarium hammeri REINSCH var. subangulatum (BOLDT) bei LÜTKEMÜLLER (1900)

Zellen ungefähr 1,2-1,35 mal länger als breit. Zellhälften trapezförmig mit breit abgerundeten Basalwinkeln, konkaven Seiten und schmal abgerundeten oder zugespitzten Apikalwinkeln, Scheitel gerade, brei abgestützt und leich vorspringend. Mitteleinschnitt tief, linear, geschlossen, außen stark erweitert. Zellwand mit zerstreut und dicht stehenden kleinen Poren, Scheitelansicht elliptisch, Seiten linsenförmig aufgewölbt. Chromatophoren mit einem pyrenoid je Zellhälfte.
 

Dimensionen: L: 25-30 µm, B.: 19-23 Mm, I.: 5-9 µm, D.: 10-14 µm

Das ähnliche Cosmarium hammeri hat konvexe Zellenden und die Seiten der Scheitelansicht sind nicht aufgewölbt.

Vorkommen: Gelegentlich in Niedermooren, Schwingrasen- und Uferzonen oligotropher Gewässer

(Startseite)
Copyright
Zurück zur vorigen Seite