Micrasterias decemdentata
Tafel B: Abb. 32   Zieralgen (Desmidiales)


Micrasterias decemdentata (NÄG.) ARCH. var. decemdentata

 Zellen etwa so breit wie lang, im groben Umriß abgerundet quadratisch. Zellhälften 3-lappig. Seitenlappen 2. Ordnung breit abgestutzt mit je einem Zähnchen an den Ecken (das bei reduzierten Individuen aber auch fehlen kann), durch seichte, innen abgerundete, weit geöffnete Einschnitte voneinander getrennt. Scheitellappen kurz, gegen den Apex zu stark verbreitert, von den Seitenlappen durch weite, innen abgerundete Einschnitte abgesetzt. Apizes fast gerade oder gering konvex, Apikalwinkel breit abgerundet mit einem waagrecht oder schräg einwärts abstehenden Zähnchen. Sinus tief, innen linear geschlossen, nach außen spitzwinkelig verbreitert und bei normal ausgebiIdeten Zellen ganz außen wieder verengt bis geschlossen. Zellwand zart punktiert. 
 

Dimensionen: 55 - 60 x 55 - 62 µm, I.: 12-15 µm, D.: 15-20 µm.

Nicht selten findet man ganze Populationen mit mehr oder minder reduzierten Zellen, wobei es sich ganz offensichtlich um Mißbildungen ohne taxonomischen Wert handelt.

Vorkommen: Aus Österreich liegen bisher nur wenige Fundangaben vor, diese betreffen saure Sphagnumtümpel in Höhenlagen um 700-1000 m, Funde aus dem Alpenvorland sind bislang nicht bekannt.

(Startseite)
Copyright
Zurück zur vorigen Seite