Xanthidium var. uncinatum
Tafel B:  Abb. 38   Zieralgen (Desmidiales)


Xahnthidium var. uncinatum BREB. in RALFS 
 Lit.: WEST gr G. S. WEST (1912)T. 111: 2-4; GRÖNBLAD (1921) T. 4: 36

Zellen 1,2 bis 1,5 mal Iänger als breit. Zellhälften trapezförmig, infolge der deutlich konkaven Seiten und der vorgewölbten Apikalwinkeln ist deren Scheitel deutlich abgesetzt, wodurch sie fast 3-lappig erscheinen. Die Mitteleinschnürung ist tief, linear geschlossen, außen stark erweitert. Die Mittelornamentierung besteht aus einer kugelförmigen Warze, umgeben von einem Kranz kleinerer Warzen oder Granulen. Mitunter ist je eine weitere Warze auch beiderseits der Isthmusnaht ausgebildet. Die übrige Zellwand ist fein punktiert. Die Scheitelansicht ist elliptisch mit spitz ausgezogenen Polen und zwei intramarginalen Stacheln, in der Mitte der Zellseiten je eine mehrwarzige Anschwellung.

Dimensionen: Ls.: 56-70 µm, Lc.: 75-85 µm, Bs.: 40-60 µm, Bc.: 60-75 µm, I.: 15-21 µm.

Fallweise findet man auch PopuIationen mit etwas abweichenden Zellformen (Bild links) Deren Zellhälften sind an der Basis etwas vorgezogen und gehen kontinuierlich in lange, meist einwärts gebogene Seitenstacheln über, während die Stachelpaare deutlich parallel zur Längsachse der Zelle verlaufend ausgerichtet sind. Der Mitteleinschnitt ist tief, linear geschlossen, erst ganz außen weit geöffnet. An den Enden der linearen Mitteleinschnittbereiche sind Zähnchen oder konisch abgerundete Wärzchen ausgebildet. Die Mittelornamentierung besteht aus einer halbkugeligen Warze innerhalb eines Kreise aus Iänglich-ovale Wärzchen.

Dimensionen Ls.: 63-70 µm, Lc.: 90-95 µm, Bs.: 65-70 µm, Bc.: 90-95 µm, I.: 19-22 µm.
 

Diese Formen stehen der var. delpontei ROY et BIS. nahe, eine klare Abgrenzung zu dieser ist aber unsicher (vgf. LENZENWEGER 1987a, Seite 57).

Vorkommen: Als Begleitart in mäßig sauren Tümpeln von Niedennooren, Schwingrasen- und Verland.ungszonen des Flachlandes verbreitet. In Almtümpeln bis in Höhenlagen nahe 2000 m zerstreut.
 

(Startseite)
Copyright
Zurück zur vorigen Seite