Staurastrum laevispinum
Tafel B:  Abb. 40   Zieralgen (Desmidiales)


Staurastrum  laevispinum BISS.
Lit.: WEST et al. (1923) T. 141: 17, 18.

Zellen einschließlich derArme breiter als lang. Zellhälften 3-eckig, Basalseiten gerade oder schwach konkav, Scheitel schwach konvex. Apikalwinkel lappenförmig, an den Enden abgerundet, waagrecht bif geringfügig schräg nach außen abstehend. Mitteleinschnitt tief, annähernd rechtwinkelig geöffnet. Scheitelansicht 3-radiat mit konkaven, in der Mitte fast geraden Seiten und vorgezogenen, abgerundeten Enden.

Dimensionen: L.: 19-21 µm, Bc,: 26-30 µm, L: 8-9 µm.

Vorkommen: Die bisher einzige Fundangabe fiir Österreich stammt aus der Verlandungszone eines Bergsees der Zentralalpen in über 2000 m Höhe (LENZENWEGER 1994).

(Startseite)
Copyright
Zurück zur vorigen Seite