Grasfrosch-Journal 2011
Laichzeit für Grasfrösche
...
ACHTUNG! Alle einheimischen Amphibien stehen unter Naturschutz *).
Die Entnahme von Laich oder Kaulquappen aus jedem Gewässer zum Zwecke des 
Ansiedelns in einem anderen Gewässer ist nicht nur verboten, sondern in der Regel auch immer erfolglos. Wenn das Gewässer und die  Umgebung geeignet sind, finden sich Amphibien normalerweise bereits innerhalb eines Jahres von selbst ein.
Der Winter 2010/2011 war im Vergleich zu anderen Jahren streng und lang und mit relativ viel Schnee.
Obwohl die Tagestemperaturen bereits ab Februar meistens über 0°C anstiegen, gab es bis zum 07. März immer noch Nachtfröste bis - 8°C und die Wasseroberfläche blieb auch tagsüber mit Eis bedeckt. 
Das Laichverhalten der Frösche verlief in diesem Jahr völllig anders als in den vorangegangenen Jahren. 
Während der eigentlichen Laichperiode waren nachts und auch tagsüber wesentlich weniger Frösche zu sehen als da gewesen sein müssen. Die Balzrufe der Männchen waren nur sehr spärlich und ihr gesamtes, normalerweise sehr aufgeregtes Verhalten war träge und wenig spektakulär. 
Die Laichabgabe, die immer an der Wasseroberfläche am Teichrand stattfand, wurde in diesem Jahr vorwiegend in der Teichmitte und vermutlich sogar am Teichgrund vollzogen. 
Bereits ab dem zweiten Tag nach dem Ablaichen war bis zum 16.April kein einziger Grasfrosch  mehr im Teich zu finden. 
...
..
...Datum -Temperatur - Anzahl Frösche        Frühjahr  2011
Datum
Luft °C
Wasser
Anzahl
Bemerkungen
10.März
8..10
3.2
1
1 Molch, leichter Rieselregen
11.März
3..11
4,6
1
klarer Himmel
12.März
8.5..13.0
5.1
2
klarer Himmel
13.März
10.9..14.9
7.6
5
2 Molche, Regen
14.März
9.2..11.0
7,4
5
1 Molch, bedeckt
15.März
7.2..7.8
7.2
3
2 Molche, trocken, klarer Himmel
16.März
4.6..7.8
5.2
4
klarer Himmel
17.März
4.9..9.3
5.9
1
bewölkt, trocken
18.März
1.1..8.7
2.7
0
kalt und wolkenlos
19.März
0.8..11.0
3.6
3
alle im Wasser
20.März
0.8..13.8
3.4
2
wolkenlos
21.März
0.9..16.9
5.4
8
wolkenlos -Frühlingsanfang
22.März
2.8..17.1
6.2
5
wolkenlos
23.März
4.9..16.4
5.9
11
davon 1 Paar
24.März
3.8..15.1
7.1
9
3 Molche + 1 Teichfrosch
25.März
6.9..10.9
6.6
9
leichter Nieselregen
26.März
1.2..12.5
3.2
4
1 Molch
27.März
-1.8..12.5
5.2
5
davon 1 Paar
28.März
1.2..10.8
3.8
4
davon 1 Paar
29.März
-1.5..16.1
5.6
10
davon 1 Paar
30.März
1.1..17.8
8.2
11
davon 2 Paare, leichter Regen
31.März
10.1..13.2
9.1
9
davon 2 Paare, 1 Molch, trocken
01.April
9.5..15.5
8.9
11
davon 2 Paare, + 2 Teichfrösche, trocken
02.April
7.4..22.4
11.2
13
davon 4 Paare, + 1 Grünfrosch
03.April
9.8..15.2
9.8
27
davon 8 Paare im Amplexus  + 2 Grünfrösche
04.April
7.4..14.8
8.2
8
davon 2 Paare, 1 Molch
05.April
9.8..12.8
8.1
5
davon 1 Paar, trocken und windig
06.April
10.2..18.1
10.2
10
davon 3 Paare + 2 Teichfrösche
07.April
6.8..22.9
8.1
17
Beginn der Laichabgabe - ein kleiner Laichballen
08.April
5.2..16.6
9.4
14
fast der gesamte Laich wurde von Enten gefressen  (s. unten:)
09.April
6.2..15.0
8.2
7
kein neuer  Laich
10.April
4.9..18.9
10.0
5 neue Laichballen, aber im tiefen Wasser abgesunken
11.April
11.1..22.5
11.3
4
4 der 6 Ballen liegen in ca.70 cm auf dem Grund
12.April
6.6..10.8
8.6
0
Laichballen steigen tagsüber hoch, insges. 8 Stück
13.April
4.9..12.8
8.2
0
4 Teichfrösche
14.April
0.5..16.8
6.8
0
 keine Frösche
15.April
0.8..15.6
6.4
0
 keine Frösche
16.April
4.3..16.9
9.7
5
1 Teichfrosch 
17.April
7.3..19.1
10.2
5
2 Teichfrösche
18.April
6.9..20.8
11.4
3
die ersten Larven sind geschlüpft
19.April
6.5..23.8
11.6
4
weitere Kaulquappen geschlüpft
20.April
9.8..23.1
13.2
1
alle Larven sind geschlüpft
21.April
9.1..26.2
13.9
1
die Laichballen zerfallen
22.April
11.2..23.5
14.6
1
einzelne Larven schwimmen im freien Wasser
..
Alle Zählungen sowie die Messungen der Wassertemperaturen an der Wasseroberfläche erfolgten jeweils zwischen 23 und 24 Uhr.
.........
07. April 2011

Beginn der Laichabgabe in den frühen Morgenstunden.
Morgens erster  relativ kleiner Laichballen. 
Ein zweiter und ein dritter Laichballen sind am späten Nachmittag und in den Abendstunden dazu gekommen.

08. April 2011

Bis auf wenige Eier wurde der gesamte Laich (ein kleiner und zwei größere Ballen, die am 
07. April abgelegt wurden ),  in den frühen Morgenstunden des
08. April von einem Entenpaar aufgefressen. 
Das Wasser war bis auf den Grund aufgewühlt und trübe.
 

10..12. April 2011

5 neue Laichballen wurden in der Mitte des Teiches abgelegt und sind abgesunken.  Einzelne sind tagsüber bei Sonneneinstrahlung wieder bis an die Wasserober- fläche aufgestiegen, aber abends wieder abgesunken.

18. April 2011

Die Laichballen sind nach mehreren sonnigen Tagen bereits stark veralgt.
Die ersten Larven sind geschlüpft und halten sich unter der obersten Eierschicht auf.
Insgesamt sind es 8 Ballen, die auch der Anzahl der beobachteten Paare im Amplexus entsprechen. (s. 03. Apr.)

21. April 2011

Alle Larven sind geschlüpft und die Ballen zerfallen.

Im Verhältnis zu der Anzahl und Größe der Laichballen sind es relativ wenig geschlüpfte Larven.

Hier die Larven in einem Laichballen.
 


 
Grasfrosch-Journal.....
---------------------------. -
 
2000......2002.....2003....2004    2005
2006 .... 2007.....2008.    2009   2011    
2012     2013      2014     2015
Videoclips im wmv-Format
... ...
Alles über den Grasfrosch

Die Laichentwicklung

Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt!
...
*) Naturschutz  

**) Eisfreihalter

Tote Frösche im Gartenteich

Zu Natur für kleine Forscher
Zur vorigen Seite zurück!...
...