Über die Homepage
Diese Homepage wurde mit dem Netscape Composer nach den Regeln 
Golden HTML erstellt und mit einem einfachen Editor ergänzend bearbeitet. 
Sie ist für eine Bildschirmeinstellung ab 800 x 600 Pixel und True Color ausgelegt. 
Neuere Browser, die leider nicht mehr abwärtskompatibel entwickelt wurden, 
können einige Tags nicht mehr, oder nicht richtig interpretieren, so dass Teile
der Homepage verändert oder garnicht wiedergegeben werden.

Bis auf einige Ausnahmen ab 2007 sind alle Fotos Einzelbilder aus Videoaufnahmen, die mit einem  SONY Hi8-Camcorder, später mit einer SONY Digital Handycam TRV 510E, ab 2004 TRV 60E aufgenommen, verarbeitet und spätestens nach einem Tag ins Internet 
eingespeist  wurden.

Die Mikro-Aufnahmen wurden ebenfalls mit diesen Video-Cameras an den
Wild-Mikroskopen  M12  oder M21 gemacht. Für die Makro-Aufnahmen wurde
ein Spezial-Makroansatz,  passend zu den Mikroskopen verwendet.
Die Adaption Mikroskop-Kamera erfolgt über ein Wild-Spezialokular 2,5x  mit einer Austrittpupille von 40 mm für Filmkameras  mit langbrennweitigen Objektiven. 

Die Animationen wurden aus Video-Sequenzen mit dem "Gif-Construction-Set-Professionel" erstellt.
web: www.mindworkshop.com/alchemy/alchemy.html

Die Videoclips wurden mit dem Video- und Audio-Bearbeitungsprogramm 
MOVIE DVSUITE von aist bearbeitet und mit dem Codec 
Open Divx 4050 von  Project Mayo  komprimiert.

Alle Fotos und Videos sind vom Verfasser aufgenommen worden!
Kopien sind nur für den privaten Gebrauch gestattet. 
Veröffentlichungen oder Vervielfältigungen jeder Art, auch in privaten Websites bedürfen meiner Genehmigung.

Die Beschreibungen basieren zum größten Teil auf Ergebnissen aus eigenen Beobachtungen. Wo diese nicht ausreichten, wurde auf Beschreibungen in der einschlägigen Fachliteratur zurückgegriffen, wobei grundsätzlich immer mehrereVeröffentlichungen zu Rate gezogen wurden (s. Literatur-Verzeichnis).
Bei der Bestimmung  einiger Arten wurde der Rat von Fachleuten eingeholt. (s. Danke)
 

Zur vorigen Seite zurück!


..
Impressum

Die gesamte Dokumentation ist ein privates Projekt zum Schutz einheimischer Insekten und Amphibien. Es wird weder von einem kommerziellen Unternehmen noch von irgendeiner Organisation finanziell, materiell noch anderweitig unterstützt.

Sie wird u. a. auch als Unterrichtsprojekt genutzt von: 
lehrer-online
im Rahmen von: 
Schulen ans Netz
Eine Initiative des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung und der Deutschen Telekom AG
..
Fotos, Animationen, Videoclips, Texte, Gestaltung:
..
Günter H. Stanjek
Kaspersweg 107 
D -26131 Oldenburg 
Tel.: 0441 54124
..
Mitglied bei:   BUND,    NABU,    GREENPEACE
..
Zur vorigen Seite zurück!
..
 

 
 
 
 

 

..
Und so hat alles angefangen
Dieses sehr einfache aber solide gebaute Mikroskop 
Fibi Nr.20 mit sehr guten optischen Eigenschaften (Vergrößerung 60x und 120x) bekam ich 1935 zu meinem 6. Geburtstag von meinem Vater geschenkt.
Damit untersuchte ich unermüdlich und begeistert das Wasser in unseren Aquarien und später in jeder freien Minute Wasser aller Gewässer in der gesamten Umgebung, die ich zufuß oder mit meinem klapperigen Fahrrad  erreichen konnte.
Bis heute hat sich daran  nichts geändert. Lediglich die fahrbaren Untersätze sind komfortabler und die  Mikroskope  größer und leistungsstärker geworden. 
Dafür hat sich die Anzahl der Gewässer rapid verringert und die Wasserqualität der wenigen noch übrig gebliebenen erschreckend verschlechtert.
Aber nebenher kamen noch über 5 Jahrzehnte erfolgreiche Fischzucht und über 500 Stunden Aufenthalt unter Wasser im Meer und in heimischen Seen hinzu und alles immer mit der Filmkamera.
Zur vorigen Seite zurück!
 


 

Resonanz
...
  Website der Woche bei YAHOO im 2. Quartal 2001 
  (27. April 2001)
:::
  ONLINE -NEWS - Website - 07. April 2001
:::
   INTERNET - MAGAZIN
   Top-Bookmarks GARTEN 10/2001 Seite 98
:::
   No.1 Webstar 2002  in der Kategorie Gartenteiche
:::
...
ECHINODOREN
...
   WEBSITE DES MONATS - FEBRUAR 2002

           www.echinodoren.de

...
Website OLDENBURG
   Oldenburger Umweltschutzpreis 2002
    07. Juni 2002
...
Umweb-AWARD der Kreisgruppe Kempten-Oberallgäu
im Landesbund für Vogelschutz e. V.
   05. Januar 2003
...
Aquarien-Praxis 2003, Verlag Eugen Ulmer
Zur vorigen Seite zurück!
......
.....

........



 
Danke

 
Herzlichen Dank möchte ich den zahlreichen Lesern meiner Seiten sagen, die die Mühe nicht gescheut und mir ein paar Zeilen, manchmal sogar Seiten geschrieben haben. 

Besonderer Dank gilt: ( in Chronologischer Reihenfolge)

Meiner Frau, die bei der Planung und dem Bau des Teiches begeistert mitgemacht hat.

Meiner Tochter, Frau Dipl.Ing.Forst Anke Schäfer, Weidach,
für die zeitweise Hilfe beim Bau des Teiches

Für wissenschaftliche Unterstützung:
meiner Tochter, Professor Dr. Heike Wägele, Rheinische Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn,
meinem Schwiegersohn,  Professor. Dr. J.W. Wägele, Direktor, Zoologisches Forschungs- institut und Museum Alexander Koenig,  Bonn,
meinem Sohn,  Professor Dr. Helge Stanjek, RWTH Aachen.

Herrn Dipl.Biologe Andreas Weck-Heimann, Staatl. Naturhistorische Sammlungen Dresden,
der auf seiner Homepage "Amphibien in Deutschland" meine Seiten so hervorhebend vorgestellt hat, daß ein deutlicher Anstieg der anfänglich nur geringen Besucherzahlen zu vermerken war.

Meiner Tochter, Frau. Professor Dr. Heike Wägele, Rheinische Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn:
Bestimmung von Süßwasserschnecken und Bestimmung von Chaetogaster lymnaei.

Frau Dipl.Ing.Forst Anke Schäfer, Weidach
Aufspüren von Chaetogaster lymnaei.

Herrn Dipl.Ing.Forst  F.W. Schäfer, Weidach
Beim Fotografieren von Chaetogaster lymnaei.

Herrn Studienrat Stefan Habenicht, Bad Pyrmont
Zusendung von Bestimmungsliteratur über Schwimmkäfer, sowie wertvolle Hinweise zu Quellen von Bestimmungsbüchern und Tipps zum Fang von Wasserkäfern.

Herrn Dipl.Biologe W.Sondermann, Universität Marburg,
Nachbestimmung einer Köcherfliegen-Larve und eines Schwimmkäfers, sowie Hinweis auf die richtige taxonomische Einordnung eines Käfers.
Nachbestimmung von Hydroporus nigrita.

Herrn Prof. Dr. H.W. Bohle, Universität Marburg.
Nachbestimmung eines Wassermooses.

Herrn Tobias Krause
Hinweis auf eine falsch bezeichnete Schwebfliege und Nachbestimmung anhand des vorhandenen Fotos.

Herrn Guido Mennicken
Druckfehlerberichtigung

Herrn Professor. Rupert Lenzenweger, Ried im Innkreis.
Bestimmung von  Zieralgen, sowie für die freundliche Zusendung seiner zahlreichen 
Veröffentlichung über Desmidiaceen (Zieralgen) und für die Zusendung 
seiner Werke  "Desmidiaceenflora von Östereich",  Teil 1 u. 2.

Herrn Dipl.-Biol. Lars Hendrich
Nachbestimmung von Wasserkäfern.

Herrn Fritz Geller-Grimm
Diplom-Biologe & Zoologischer Praeparator
Hinweis auf korrekte taxonomische Einordnung von Hilara maura

Herrn Bernhard Kaiser
Bestimmung des Laubmooses Calliergonella cuspidata

Herrn Professor. Dr. Gerhard Kost, Universität Marburg
Bestimmung von Rickenella fibula

Herrn Karl Kiffe, Universität Münster
Bearbeiter der Cyperaceae in der
"Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands"

Herrn  René Krawczynski, Diplom-Ökologe, Fachhochschule Lippe und Höxter
für die Nachbestimmung der Eichenschrecke, Maconema thalassium

Herrn Dipl. Biologe Ralph Zange, Umweltamt Ingolstadt, für die Nachbestimmung der 
Birkenwanze, Kleidocerys resedae Panzer 1797

Mrs. Jeanette Nordqvist, Curatorial assistant at Department of Entomology, 
Swedish Museum of Natural History,
für die Nachbestimmung der Süßwassermilbe Elayis sp.

Zur vorigen Seite zurück!
Navigation