Gartenteich-Schädlinge? III
Der Marmorierte Zwergrüssler, Nanophyes marmoratus bevorzugt Weiderich-Blüten.
...
Befallener Blutweiderich
Marmorierter Zwergrüssler,
Nanophyes marmoratus
Wenn einmal die  Blütenstände von gerade aufblühenden Weiderichpflanzen eigenartige schwarze Flecken bekommen, sollte man sie etwas genauer untersuchen. Man wird zwischen den dunklen Flecken winzige, sehr lebhafte Lebewesen entdecken, die man mit Sicherheit zuerst einmal als Blattläuse identifizieren wird. 
Der aufmerksame Beobachter wird aber sehr schnell merken, daß es sich bei den flinken Tierchen kaum um Blattläuse handeln kann, die normalerweise immer nur sehr träge herumsitzen.
Bereits mit einer schwachen Lupe kann man die etwa 
1,4  mm langen, marmorierten Rüsselkäfer erkennen. Mit einer etwas stärkeren Lupe wird man dann auch deutlich den Rüssel mit den Fühlern sehen.
von unten Länge ca. 1,4 mm in Schreckstellung
In Mitteleuropa gibt es etwa 20 Arten dieser winzigen Rüsselkäfer, deren Larven in den Stengeln und Blüten von verschiedenen Pflanzen leben. Der Marmorierte Zwergrüssler bevorzugt anscheinend verschiedene Weiderich-Arten und ist hier sehr häufig anzutreffen. 
Er ist, wie bereits oben gesagt, sehr flink, läuft ständig umher und wenn er sich tatsächlich einmal hinsetzt, dann nur um sich zu putzen, und das tut er sehr oft. Mal die Fühler, dann wieder die Beine auf der einen, dann auf der anderen Seite, oder auch zur Abwechselung einmal die Hinterbeine.
Wenn er erschreckt wird, läßt er sich auf die Seite fallen und bleibt so für kurze Zeit wie tot liegen (Bild oben rechts)
...
Schädlinge
home
Zur vorigen Seite zurück!