Stechmücke: Anopheles - Culex?
Die einzige Stechmücke an meinem Teich!
...
...
Obwohl ich fast jede Woche einmal im Teich Plankton fange, ist es mir in über sechs Jahren noch nie gelungen, eine Stechmückenlarve für die Dokumentation zu fangen. Die zahlreichen Jungmolche, Libellenlarven 
(2001 über 250 Mosaikjungfern) und andere räuberisch lebenden Wasserinsekten, lassen die Brut einfach nicht hochkommen.
Nun habe ich diese Spezialmücke ausgesetzt (ein Geschenk meiner Kinder). An ihren (hoffentlich auch eisernen) Nachkommen werden sich die Libellenlarven sicher die Zähne ausbeißen, sodaß ich hoffen kann, daß endlich auch einmal Stechmücken in meinem naturnahen  Gartenteich  ausgebrütet werden.

Information: Stechmücken entwickeln sich am besten in nicht abgedeckten Regentonnen, in Gartenspringbrunnen, in Pfützen, Wasserlöchern und Gräben, die nur für kurze Zeit Wasser führen, in Sümpfen und in den Flachwasser- und flachen Sumpfzonen von Fischgewässern z.B. Goldfischteichen und das in erstaunlich kurzer Zeit. Selbst in Gießkannen können sich innerhalb weniger Tage ganze Schwärme von Stechmücken entwickeln. Sie entwickeln sich in jedem Gewässer, in dem ihre Fressfeinde keine Chance haben, sich fortzupflanzen.

   Wasserinsekten
  Stechmückenlarven
Alle Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt!
Zur vorigen Seite zurück!
...
...